c188d842fce6f63abcefcfb32abc8ceb.jpg
Der Nationalspieler trägt sich in die Geschichtsbücher ein

Granit Xhaka – Das Passmonster der Insel

In der letzten Saison entwickelte sich Granit Xhaka unter Arsène Wenger zum absoluten Stammspieler im Mittelfeld des FC Arsenal. Im Juli 2016 wechselte er von Borussia Mönchengladbach nach London und sicherte sich in seiner zweiten Premier-League-Saison gar einen Rekord. 

Als einziger Spieler Arsenals stand Xhaka in jedem einzelnen Meisterschaftsspiel diese Saison auf dem Platz. Mit 3'266 Einsatzminuten verpasste er während der gesamten Spielzeit nur gerade 154 Minuten und landet damit auf Rang 19 aller eingesetzten Spieler. In der letzten Saison verpasste er alleine schon fünf Spiele wegen zwei Rotsperren, in diesem Jahr kassierte er zwar am zweitmeisten gelbe Karten (10) der Premier League, gesperrt wurde er deshalb jedoch nie. 

Mittelfeldmotor und Schaltzentrale

Granit Xhaka ist neben seinem erarbeiteten Ruf als Dauerläufer auch schon länger als Kämpfer bekannt. 78 Tacklings hat der 25-Jährige während der letzten Spielzeit gemacht und landet damit immerhin auf dem 17. Platz.

Die wohl bemerkenswertesten Statistiken sind jedoch die Anzahl Pässe, sowie Ballberührungen. 3'688-mal berührte Xhaka während der gesamten letzten Premier-League-Saison den Ball, dies sind 146 Ballkontakte mehr als Kevin De Bruyne von Manchester City und somit der Liga-Höchstwert. 

Einen Rekord stellte Granit Xhaka allerdings bei der Anzahl Passversuche auf. Laut der Sportanalysen-Firma Opta spielte der Schweizer Internationale insgesamt 3'116 Pässe, wovon insgesamt über 90 Prozent ankamen. Diese 3'116 Zuspiele nicht nur Höchstwert der letzten Saison, sondern gleich auch ein neuer Rekord. Seit Opta in der Saison 2003/04 mit dem erfassen dieser Statistiken begann, spielte kein Spieler in der höchsten englischen Liga mehr Zuspiele, als es Xhaka in den letzten neun Monaten tat.

· ·


Related Articles & Comments

×