f179aacb8fb9a80378e7bff526e5de38.jpg
Der Slowene siegt vor dem Deutschen Denz

Giro d’Italia: Mohoric holt sich den Tagessieg

Matej Mohoric gewinnt in Gualdo Tadino die 10. Etappe des Giro d'Italia. Der Slowene verweist im Spurt seinen deutschen Fluchtkollegen Nico Denz auf Platz 2.

Ein erstes Feld mit dem britischen Leader Simon Yates folgte mit 34 Sekunden Rückstand. In der Gesamtwertung liegt nun Yates 41 Sekunden vor dem Niederländer Tom Dumoulin. Gegenüber dem Vorjahressieger machte der Brite drei Sekunden gut, weil er sich bei einem Zwischensprint erfolgreich durchsetzte.

Verlierer des Tages war der Kolumbianer Esteban Chaves, der als Gesamt-Zweiter zur Etappe gestartet war, dann aber schon in der ersten Steigung den Anschluss verlor und schliesslich mit weit über zehn Minuten im Ziel eintraf. Der Südamerikaner, vor zwei Jahren Zweiter im Giro und Dritter in der Vuelta, fiel damit ausser Traktanden. Chaves wird sich nur noch darauf konzentrieren können, seinen Teamkollegen und Leader Simon Yates zu unterstützen.

Auf die längste Etappe folgt am Mittwoch die kürzeste im aktuellen Giro. Der Parcours zwischen Assisi und Osimo ist nur 156 km lang und damit knapp 90 weniger lang als das Teilstück vom Dienstag. Die Etappe führt über ein hügeliges Gelände, und auch im Finale stehen einige kleine Rampen im Weg, weshalb nicht mit einer Spurtankunft gerechnet werden kann.

·


Related Articles & Comments

×