5f154f969520c748f1175ea3394fa46d.jpg
Die drei Stars und der Loser

Die Punkte sind geteilt, doch wer konnte brillieren?

Der Punktgewinn in Luzern bedeutet für GC den rechnerischen Klassenerhalt.

Die drei Stars und den Loser gibt es hier in der Übersicht.

Third Star: Francisco Rodriguez (FC Luzern).

 In der ersten Hälfte für Schneuwly eingewechselt, erzielt er mit einem tollen Schuss in die obere Ecke das 1:1. Kurz vor dem Schluss trifft er beinahe noch ein zweites Mal, hat aber bei der Flanke von Schürpf nicht allzu viel Glück im Abschluss.

 

Second Star: Marko Djuricin (GC).

Der Mittelstürmer steht beim 1:0 goldrichtig und versenkt den Ball per Kopf im Tor von Jonas Omlin. Auch die beste vergebene Chance der Grasshoppers, der Pfostenschuss in der Schlussphase, geht auf sein Konto. Mit dem Schubser gegen Knezevic holt er aber auch eine dumme gelbe Karte, bei der er etwas Glück hat, dass es nicht Rot gibt.

 

First Star: Ruben Vargas (FC Luzern).

Der 19-Jährige treibt den FCL immer wieder nach vorne und hat mit seinem cleveren Pass in die Tiefe folgerichtig auch beim Tor der Innerschweizer die Füsse im Spiel. GC findet bis zum Schluss kein Mittel gegen den starken Flügelspieler, der in dieser Form ein grosses Versprechen für Luzerns Zukunft ist.

 

Loser: Yannick Schmid (FC Luzern).

Eigentlich macht die Innenverteidigung des FCL einen sehr soliden Eindruck und hält GC vom Strafraum fern. Aber beim 0:1 unterläuft Schmid der entscheidende Fehler, der die Luzerner wohl zwei Punkte kostet. Er lässt Djuricin mitten im Sechzehner alleine stehen und erlaubt ihm so den Kopfball zum Führungstreffer.

· · · · ·


Related Articles & Comments

×