25dba915dcaa6f5ffb4c8a3914bda21e.jpg
Wann standen zuletzt die Schweizermeister fest?

Die Young Boys stehen vor dem (rechnerischen) Titelgewinn

Die Young Boys gehen weiter unbeirrt ihren Weg und sie werden dieses Jahr den ersten Meistertitel seit 32 Jahren in die Hauptstadt holen. Die Spieler selbst geben sich immer noch leicht defensiv, solange es rechnerisch noch nicht definitiv klar ist. An welchem Spieltag wurden Basel und der FCZ jeweils Meister und wann könnten den YB-Spieler theoretisch jubeln? 


Zuletzt wenig Spannung im Titelkampf

In der letzten Saison war der Meister bereits zum jetzigen Zeitpunkt theoretisch klar. Die Basler hatten nämlich nach 29 Spieltagen bereits 21 Punkte Vorsprung und auch das Torverhältnis sprach ganz klar zu Gunsten der Bebbi. Beim Auswärtsspiel in Luzern am 30. Spieltag kürte man sich dann endgültig zum Meister. 

Ein Jahr zuvor dauerte es bis zum 31. Spieltag, bis sich Basel seinem Meistertitel sicher sein konnte, hatte man doch bei noch fünf ausstehenden Spielen bereits uneinholbare 16 Zähler Vorsprung auf YB und nochmals eine Saison früher mussten sich die Bebbi gar bis zum 33. Spieltag gedulden, ehe man sich im Direktduell gegen YB dank einem Unentschieden den Meisterkübel krallte. 

Spannung bis (fast) zuletzt

In der Saison 2013/14 bedeutete erst der Auswärtssieg in Aarau am 35. und zweitletzten Spieltag die Entscheidung pro Basel und auch eine Saison zuvor konnten die Hoppers den FC Basel bis fast zum Schluss fordern, wobei der Meistertitel rein rechnerisch erst in der letzen Super-League-Runde festgemacht wurde. 

In der Saison 2010/11 blieb die Meisterfrage bis zum letzten Spieltag unbeantwortet und es brauchte einen Heimsieg der Basler gegen Luzern, um sich den Titel zu sichern. Auch ein Jahr zuvor kürte sich Basel erst am letzten Spieltag im Fernduell gegen YB zum Meister. 

Der letzte Meister, welcher nicht Basel hiess, war der FC Zürich in der Saison 2008/09. Die Zürcher holten damals am vorletzten Spieltag zum entscheidenden Meisterschlag aus, als man in Bellinzona triumphierte und gleichzeitig von der Niederlage der Basler gegen GC profitierte. 

Finalissima muss entscheiden

Die letzte Finalissima um den Meistertitel gab es vor acht Jahren, als YB im letzten Spiel den FC Basel empfing und mit einem Sieg hätte Meister werden können. Sie verloren die Partie jedoch mit 0:2. Nochmals zwei Jahre früher begrüsste der FC Basel die Young Boys zum entscheidenden Duell im Joggeli. Dank eines 2:0-Sieges blieben die Bebbi damals an der Spitze. An die Finalissima der Saison 2005/06 erinnern sich wohl noch die meisten Fussballfans sehr gut. Ein Treffer in der Nachspielzeit von Iulian Filipescu bescherte dem FCZ in Basel den vielumjubelten Sieg- und damit Meistertreffer. 

Wann küren sich die Berner zum Meister

Die Berner Young Boys weisen bei nur sieben ausstehenden Saisonspielen 13 Punkte Vorsprung auf den FC Basel auf. Theoretisch könnte sich YB somit ab dem 31. Spieltag zu Meisterehren verhelfen. Sollte YB nun die nächsten drei Partien in Thun, gegen Lausanne und gegen Luzern gewinnen, dann wären sie unabhängig von den Resultaten des FC Basel nach dem 32. Spieltag auch rechnerisch der Schweizermeister 2017/18. Sollte Basel in den nächsten zwei Spielen gegen GC und in Sion mindestens drei Punkte weniger als die Berner holen, dann würde sich YB bereits nächsten Samstag am 31. Spieltag im Heimspiel gegen Lausanne den Titel sichern. Fakt ist auf jeden Fall, dass YB aus den letzten sieben Spielen noch genau neun Punkte braucht, um sich auch rechnerisch den Meistertitel zu sichern. Wenn sie es spannend machen wollen, können sie diese Punkte auch erst an den letzten drei Spieltagen erobern. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Young Boys entweder am 22. oder 28. April werden jubeln können. 

· ·


Related Articles & Comments

×