1255048e070a68cb879f779bbaf7c2f9.jpg
Die Stars und der Loser

Verteidigung, Mittelfeld und Angriff – Sion überzeugt auf jeder Position

Der FC Sion hat beim FC Luzern einen 1:0-Auswärtssieg feiern können. Damit verlassen die Walliser den Abstiegsplatz und überlassen diesen dem FC Lausanne-Sport.

Wer konnte in dieser Partie auch individuell überzeugen? Wer enttäuschte? Wir liefern wie gewohnt die Stars und den Loser!

Third Star: Xavier Kouassi (FCS)

Er hat im Mittelfeld geschickt Regie gespielt, hat die Bälle verlagert und dazu in den Zweikämpfen trotz gelber Karte mit gesunder Härte überzeugt. An diesem Mann muss man zuerst vorbei, will man Gefahr heraufbeschwören.

Second Star: Quentin Maceiras (FCS)

Der Aussenverteidiger war ein Aktivposten, schaltete sich gerne in den Angriff mit ein und hielt hinten zusammen mit seinen Kollegen dicht. Er hat seinen Job erfüllt, hätte mit einem Flachschuss fast noch einen Treffer erzielt.

First Star: Matheus Cunha (FCS)

Der junge Brasilianer ist wie ein Wirbelwind über den Rasen der swissporarena gefegt. Seine Sololäufe waren eine Augenweide, er hat mehrmals gleich zwei oder mehr Luzerner einfach wie Slalomstangen aussehen lassen. Anfangs ist er an Omlin gescheitert, doch anfangs zweite Halbzeit luchst er ihm stinkfrech das Leder ab und schiebt ins leere Tor ein.

Loser: Jonas Omlin (FCL)

Zwei starke Paraden und trotzdem der grosse Verlierer am heutigen Nachmittag, da er das Gegentor klar auf seine Kappe nehmen muss. Das Dribbling als letzter Mann im eigenen Strafraum ist dem Torhüter brutal misslungen, er hat Sion zum Gegentor regelrecht eingeladen.

· · · · ·


Related Articles & Comments

×