9797bed63534b8830f18a5df3ac0c58c.jpg
Die drei Stars und der Loser

Ein Kreativspieler, der die Fäden zieht und ein Joker ohne Einfluss

Im ersten Spiel unter der Regie von Abascal konnten die Luganesi ihre Niederlagen-Serie stoppen. Trotz einem frühen Tor reichte es am Ende nur zu einem 1:1-Unentschieden gegen Thun.

Wer waren in diesem Spiel die drei Stars und wer war der Loser?

Third Star: Nuno da Silva (FC Thun)

Nuno da Silva kommt, sah und traf! Der Joker von Marc Schneider sticht also und setzt so den Gästeblock in Ekstase. Mit seinem Treffer verhindert er die Niederlage und sichert seinem Team erst den zweiten Punkt im vierten Spiel gegen die Luganesi.

 

Second Star: Carlinhos Junior (FC Lugano)

Der Brasilianer sorgt in der Offensive für viel Schwung, und lässt die Defensive der Thuner regelmässig alt aussehen. Carlinhos ist es auch, welcher nach nur etwas mehr als einer Spielminute seine Farben mit einem herrlichen Kopfball in Führung bringt.

First Star: Davide Mariani (FC Lugano)

Der Kreativspieler der Tessiner zeigt wieder eine bärenstärke Partie! Mariani zeigt in vielen Situation Übersicht und setzt seine Mitspieler immer wieder gut in Szene. Die Vorarbeit zum 1:0 durch Carlinhos kann ebenfalls ihm zugeschrieben werden.

Loser: Alexander Gerndt ( FC Lugano)

Der Schwede kann nicht wie gewünscht Einfluss auf die Partie nehmen. Gerndt agiert zwar bemüht, schafft es aber nicht sich gegen die kompaktstehende FC Thun-Abwehr zu behaupten. Das kann der Routinier sicher besser!

· · · ·


Related Articles & Comments

×