Nur Remis gegen den FC Chiasso

Servette nutzt Xamax‘ Schwäche nicht

Challenge-League-Leader Xamax fügt sich mit dem Punktverlust beim 3:3 in Vaduz keinen Schaden zu, denn anderntags bringt es Verfolger Servette daheim gegen Chiasso auch nur zu einem Remis (1:1).

Als Mychell Chagas die Servettiens schon nach fünf Minuten in Führung brachte, durften sich die fast 2000 Zuschauer im Stade de Genève auf einen standesgemässen Ausgang des Spiels gegen den Sechsten einstellen. Aber es kam anders. Assan Ceesay glich nach gut einer halben Stunde aus, und Servette brachte bis zuletzt nichts mehr zustande. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich hatte Chagas mit einem Lattenschuss Pech.

So war Neuchâtel Xamax, das eine Auswärtspartie hinter sich gebracht hatte, sogar der heimliche Sieger zum Beginn der Rückrunde.

Ebenfalls 1:1 ging der Match zwischen Schlusslicht Wil und dem designierten Absteiger Wohlen aus. Magnus Breitenmoser traf in der ersten Halbzeit für die St. Galler, Sandro Foschini glich rund 20 Minuten vor Schluss aus.

Servette – Chiasso 1:1 (1:1). – 1880 Zuschauer. – SR Jancevski. – Tore: 5. Chagas 1:0. 33. Ceesay 1:1. – 35. Lattenschuss Chagas.

Wil – Wohlen 1:1 (1:0). – 680 Zuschauer. – SR Schärli. – Tore: 28. Breitenmoser 1:0. 74. Foschini 1:1. – 45. Pfostenschuss Cortelezzi.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 19/47 (43:20). 2. Servette 18/36 (31:16). 3. Schaffhausen 18/36 (37:24). 4. Vaduz 19/27 (23:26). 5. Rapperswil-Jona 17/23 (22:22). 6. Chiasso 19/21 (23:25). 7. Aarau 17/18 (21:26). 8. Wohlen 18/14 (23:40). 9. Winterthur 18/12 (18:28). 10. Wil 19/12 (16:30).

·


Related Articles & Comments

×