Hauptprobe der Schweizerinnen halbwegs geglückt

Olympia-Curlerinnen erreichen Viertelfinals

Mit dem Erreichen der Viertelfinals des Grand Slam of Curling im kanadischen Camrose gelingt die Olympia-Hauptprobe den Schweizerinnen um Skip Silvana Tirinzoni zumindest halbwegs.

Kein Turnier der ganzen Saison ist so hochwertig besetzt wie der mit 77'000 Franken dotierte Grand Slam. In Camrose in der kanadischen Provinz Alberta massen sich die besten 16 Teams weltweit.

Allein das Vordringen die Viertelfinals war für Marlene Albrecht, Esther Neuenschwander, Manuela Siegrist und Silvana Tirinzoni drei Wochen vor Beginn des Olympia-Turniers in Südkorea ein beachtlicher Erfolg.

In der nach dem Dreifach-K.o.-System ausgetragenen Vorrunde siegten die Curlerinnen des CC Aarau unter anderem gegen die starken Schwedinnen um Anna Hasselborg, denen sie an der Europameisterschaft in St. Gallen im November unterlegen waren. In den Viertelfinals verloren sie 3:6 gegen die kanadische der Olympiasiegerin Jennifer Jones. Den Turniersieg sicherte sich das kanadische Team aus Calgary um Skip Chelsea Carey.

·


Related Articles & Comments

×