Schweizer belegt mit zwei Schiessfehlern den 16. Schlussrang

Benjamin Weger traf nicht wunschgemäss

Benjamin Weger verpasst beim Sprint im italienischen Antholz seinen vierten Top-Ten-Platz in Serie um 20 Sekunden.

Der Walliser belegte beim Rennen über 10 km nach zwei Strafrunden den 16. Rang. Weger wird als einziger Schweizer am Samstag in der Verfolgung starten, da Mario Dolder, Jeremy Finello und Serafin Wiestner die Top 60 verfehlten.

Den Sieg sicherte sich Johannes Thingnes Bö. Der Norweger gewann mit 13 Sekunden Vorsprung auf Martin Fourcade, obwohl er im Gegensatz zum Franzosen eine Scheibe stehen liess. Platz 3 ging an den Deutschen Arnd Peiffer.

Fourcade behauptete mit seinem 13. Podestplatz im 13. Rennen sein Gelbes Trikot, obschon Johannes Thingnes Bö nun gemessen an den Saisonsiegen mit 7:5 führt. Der Sieger in diesem Winter hiess immer Bö oder Fourcade – einmal gewann Johannes Thingnes Bruder Tarjei Bö.

·


Related Articles & Comments

×