Youngster wird Schweizer Meister

Bracher gewinnt Duell gegen Hefti knapp

Nach dem ersten Weltcupsieg sichert sich Clemens Bracher in St. Moritz seinen ersten Schweizer Meistertitel im Zweierbob.

In Abwesenheit des grippe-kranken Rico Peter kam es in der Natureisbahn im Engadin zum erwarteten Duell zwischen Aufsteiger Clemens Bracher und dem Altmeister Beat Hefti. Der 30-jährige Emmentaler und sein Anschieber Michael Kuonen legten die Basis zum Sieg mit einem starken ersten Lauf. Im zweiten büssten sie zwar Zeit ein, retteten aber 16 Hundertstel Vorsprung auf Hefti und Sandro Ferrari.

Bracher überzeugte bereits im Weltcup mit dem Sieg in Winterberg und EM-Silber in Innsbruck. Auf nationaler Ebene triumphierte er aber zum ersten Mal. Die Bronze-Medaille sicherten sich Pius Meyerhans/Cyril Bieri.

Bei den Frauen gewann die Baselbieterin Sabina Hafner bereits ihren siebten Schweizer Meistertitel. Mit Anschieberin Rahel Rebsamen distanzierte sie Martina Fontanive/Irina Strebel um 1,13 Sekunden.

·


Related Articles & Comments

×