9b1841ee013fbbe71d48c3b147dd357b.jpg
HC Ambrì-Piotta vs. HC Davos 0:3

Davos glückt die Spengler-Cup-Hauptprobe

Der HC Davos präsentiert sich vor dem Spengler Cup trotz einem halben Dutzend Verletzungsabsenzen in solider Verfassung. Mit einem 3:0 bei Ambri-Piotta feiern die Bündner den dritten Sieg in Serie.

Die Bündner waren in jedem Drittel einmal erfolgreich. Jérôme Portmann, der anstelle von Mauro Jörg (Fussbruch) ins Team rückte, brachte Davos mit seinem ersten Saisontor in Führung. In einem schnellen Spiel erhöhten die Bündner im Mitteldrittel in Überzahl auf 2:0. HCD-Topskorer Broc Little erzielte mit diesem Treffer bereits sein 19. Meisterschaftstor. Der Kanadier Brandon Buck entschied dann die Partie mit dem 3:0 im Schlussdrittel und seinem zweiten Tor im zweiten Spiel für die Bündner.

Dabei hatte Ambri-Piotta in den zwei vorangegangenen Spielen gegen Davos jeweils sieben Tore geschossen und beim 7:5-Heimsieg gar als erstes Team in der laufenden Meisterschaft einen Dreitore-Rückstand gewendet. Doch am Samstag kamen die Leventiner zumeist einen Schritt zu spät.

Zahlen zum Spiel

Ambri-Piotta – Davos 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

5947 Zuschauer. – SR Urban/Wehrli; Altmann/Küng. – Tore: 3. Portmann (Simion) 0:1. 36. Little (Nygren/Ausschluss Ngoy) 0:2. 47. Buck (Little) 0:3. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, keine Strafe gegen Davos. – PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Little.

Ambri-Piotta: Conz; Ngoy, Jelovac; Fora, Gautschi; Collenberg, Zgraggen; Moor; Incir, Kostner, Bianchi; Lhotak, Berthon, Kubalik; D'Agostini, Taffe, Trisconi; Lauper, Müller, Zwerger; Goi.

Davos: Van Pottelberghe; Schneeberger, Paschoud; Aeschlimann, Nygren; Heldner, Jung; Grossniklaus, Forrer; Sciaroni, Corvi, Ambühl; Marc Wieser, Johansson, Little; Egli, Buck, Dino Wieser; Simion, Walser, Portmann.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Rochow, Stucki, Emmerton, Plastino, Pinana und Guggisberg (alle verletzt) sowie Monnet (überzählig), Davos ohne Kessler, Jörg, Lindgren, Du Bois, Kousal und Rödin (alle verletzt) sowie Barandun und Eggenberger (beide U20-WM). – Trauerminute für Angelo Gianini (verstorbener Präsident der Valascia Immobiliare SA). – 38. Pfostenschuss Corvi. – 58:15 bis 60:00 Ambri ohne Torhüter.

Third Star: Magnus Nygren (HC Davos). Die Davoser zermürbten ihren Gegner heute aus einer gefestigten Defensive und schlugen dann nach Blitzangriffen eiskalt zu. Verantwortlich für die Stabilität in der Abwehr war heute Magnus Nygren. Der 27-jährige glänzte nicht nur im Zweikampf, sondern auch als Vorlagengeber zum 2:0 – Sackstark!

Second Star: Joren van Pottelberghe (HC Davos). Nachdem gestern Gilles Senn einen Shutout feiern konnte, durfte heute Joren van Pottelberghe das Bündner Tor hüten. Und der 20-jährige erledigte seine Aufgabe mit Bravour. Er vernichtete sämtliche Tessiner Tormöglichkeiten und feiert deshalb seinen zweiten Shutout der Saison. Gratulation!

First Star: Broc Little (HC Davos). Der US-Amerikaner war heute die prägende Figur in der Davoser Offensive! Immer wenn der Topskorer im Scheibenbesitz war, wurd es brandgefährlich. Beim 2:0 profitierte er von einem Superpass von Nygren, beim 3:0 lieferte er das Zuspiel des Abends gleich selbst. Broc Little is on fire!

Loser: Michael Ngoy (HC Ambri-Piotta). Zugegeben: Irgendwie kam heute das gesamte Kollektiv der Tessiner nicht wirklich auf Touren. Dass Michael Ngoy zur Spielmitte der einzige Akteur war, gegen den Strafen ausgesprochen wurden (2), passte perfekt zum Auftritt des 35-jährigen, dem gar nichts gelingen wollte. Im neuen Jahr sollte es dann aber wieder besser laufen für Ngoy!

· · · ·


Related Articles & Comments

×