Erstes Training zum GP von Abu Dhabi

Vettel einen Hauch schneller als Hamilton

Sebastian Vettel im Ferrari erzielt im ersten Training zum Grand Prix von Abu Dhabi die Bestzeit mit 0,120 Sekunden Vorsprung auf Weltmeister Lewis Hamilton.

Gross aussagekräftig war das erste Training bei Tageslicht auf dem 5,554 km langen Yas Marina Circuit allerdings nicht. Denn das Qualifying am Samstag und das Rennen am Sonntag (14 Uhr Schweizer Zeit) beginnen bei Dämmerung und enden bei Dunkelheit.

Die ersten 60 der 90-minütigen Session benutzten die meisten Teams, um einige neue Sachen auszuprobieren. Die schnellsten Zeiten wurden erste gegen Ende auf Ultrasoft-Reifen gefahren. Und da war Vettel einen Hauch schneller als Hamilton. Sowohl der Deutsche (2009, 2010, 2013) wie auch der Brite (2011, 2014, 2016) haben das Rennen in der Wüste bereits dreimal gewonnen.

Ungewöhnlich war auch, dass während des ganzen Trainings nur drei Fahrer neben die Strecke gerieten. Nico Hülkenberg im Renault und Antonio Giovinazzi als Testfahrer im Haas-Ferrari konnten unbehindert weiterfahren, Romain Grosjean im zweiten Haas-Ferrari knallte in die Mauer und musste zur Reparatur an die Box.

Erstaunlich gut hielt sich Pascal Wehrlein im Sauber-Ferrari. Der Deutsche, der am Sonntag wohl sein letztes Rennen in der Formel 1 bestreiten wird, klassierte sich im 16. Rang und war 0,6 Sekunden schneller als Teamkollege Marcus Ericsson (19.).



Related Articles & Comments

×