The Hockey Week: 22. November 2017

“Kevin Schläpfer ist der Märchenprinz, der Kloten aus dem Schlaf erweckt hat“

Seit Ende Oktober ist er wieder Trainer in der höchsten Schweizer Spielklasse – und mit Kevin Schläpfer kam auch ein Stück Glamour zurück zum finanziell etwas darbenden EHC Kloten. Wo sind die grössen Baustellen in der Flughafenstadt? Wie will man in Zukunft erfolgreich sein, wenn man die besten Spieler verliert? Wir fragten nach.

Neben Kevin Schläpfer und Moderator Stefan Eggli kehrte auch Klaus Zaugg wieder in die Diskussionsrunde zurück und sorgte wieder für Stimmung. Ergänzt wird die Runde von NZZ-Journalist und Kloten-Experte Yves Tardent.

Was entsteht bei Fribourg-Gottéron?

Alle NL-Teams befinden sich in der Saisonplanung für die kommende Spielzeit, so auch der HC Fribourg-Gottéron. Die Westschweizer haben mit Philippe Furrer und Samuel Walser für das nächste Jahr bereits zwei Nationalspieler verpflichten können, werden sie damit gar zum Meisterschaftsaspiranten?

Auch die ZSC Lions spielten sich zuletzt ins Rampenlicht und scheinen nun endlich in Form zu kommen. Sind die Zürcher nun im Stande den SC Bern um den Meistertitel zu gefährden oder sind die Mutzen noch immer zu stark?

Steve Kellenberger und Fredrik Pettersson

Die Seite der Unterhaltung wird von Steve Kellenberger und Fredrik Pettersson abgedeckt. Kellenberger, seinerseits Center beim EHC Kloten, erzählte uns mehr über seinen Werdegang und weitere spannende Themen im „On Spot“. Den perfekten Spieler stellte ein Stürmer des Kantonsrivalen der ZSC Lions zusammen. Welche Stars bewundert der Schwede Fredrik Pettersson?

%IMG3655615%Abgerundet wurde die Sendung wie gewohnt durch informative Grafiken und Statistiken. Hast du die Sendung verpasst? Kein Problem, selbstverständlich kannst du sie jederzeit im Replay anschauen.

· ·


Related Articles & Comments

×