9365d0405470a1e7aa18f596d057951e.jpg
Die Stars und der Loser zur Partie FC Basel vs. Manchester United

Ein Mittelfeldmotor und ein Verteidiger, dem alles ein bisschen zu schnell ging

Der FC Basel schlägt Manchester United überraschend mit 1:0.

Wir liefern wie immer die Stars und den Loser zur Partie.

Third Star: Renato Steffen (Basel)

Auch der wirblige Offensivspieler hatte schon in der Ersten Halbzeit seine guten Momente und drehte dann nach der Pause so richtig auf. Trotz eklatanten Grössennachteilen warf sich der Aargauer in Kopfballduelle gegen die ManU-Riesen und dribbelte speziell Daley Blind mehrmals schwindlig. Steffen war in der Vorbereitung des schlussendlich entscheidenden Tores mit einem Luftkampf und guter Ballverteilung der Initiator und mitentscheidende Mann.

Second Star: Geoffrey Serey Dié (Basel)

Der Ivorer geht in der Zweiten Halbzeit voran und setzt die Zeichen zur Wende im Spiel nachdem die Rot-Blauen im ersten Durchgang mit etwas Glück um einen Gegentreffer herumgekommen waren. Der für den gesperrten Taulant Xhaka auflaufende Mittelfeldspieler versuchte gegen die grossgewachsenen Gegenspieler so gut es geht dagegenzuhalten. Bezeichnend für seinen grossen Einsatz musste Serey Dié nach einem von Torhüter Romero parierten Hammerschuss aufs ManU-Tor angeschlagen ausgewechselt werden.

First Star: Michael Lang (Basel).

Der Schweizer Nationalspieler strahlte wie üblich auch gegen grosse Gegner sowohl defensiv wie auch offensiv viel Ruhe aus, und machte schon in der Ersten Halbzeit über seine Seite Druck. Völlig verdienterweise erzielte der Ostschweizer wenige Minuten nach einem Lattenkopfball am rechten Pfosten dann das siegbringende 1:0. Ein grosser Moment auch in seiner persönlichen Karriere!

Loser: Daley Blind (Manchester United)

Vor der Partie gab es Verwirrung auf der Pressetribüne, weil unterschiedliche Versionen der ManU-Aufstellung kursierten. Eine mit Rojo als Linksverteidiger, eine mit Blind. Es war schlussendlich der 52-fache Niederländische Nationalspieler, welcher auf der linken Seite gegen Lang, Steffen, Elyounoussi und Co. während der ganzen Partie grosse Probleme bekundete und schlussendlich Lang nicht am entscheidenden Treffer hindern konnte.

· ·


Related Articles & Comments

×