Versöhnung zwischen Nati und Udinese

“Fall Behrami“: Udinese zieht die Beschwerde bei der FIFA zurück

Der Schweizerische Fussballverband und Udinese Calcio diskutierten diese Woche den so genannten „Fall Behrami“. Ein konstruktiver Dialog zwischen dem Nationalteam-Delegierten Claudio Sulser, Udineses Generaldirektor Franco Collavino und dem Klub-Anwalt Gianpaolo Monteneri führte zur Versöhnung.

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) räumt ein, dass er Udinese Calcio nach Ablauf der FIFA-Frist über das Aufgebot des Vertragspielers Valon Behrami informierte. Im Gegenzug attestiert der Serie-A-Verein dem SFV grosses Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit dem wegen muskulärer Probleme in Oberschenkel angeschlagenen Spieler. Dieser sei in den beiden für die FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2018 in Russland entscheidenden Playoff-Spielen gegen Nordirland nicht eingesetzt worden, sondern nur Teil der Gruppe gewesen, die er aber mit seiner Anwesenheit moralisch habe unterstützen können

Nach der erzielten Einigung zog Udinese Calcio die bei der FIFA letzte Woche eingereichte Beschwerde gegen den Schweizerischen Fussballverband zurück.

«Wir freuen uns über die mit dem Schweizerischen Fussballverband gefundene Einigung», sagt Franco Collavino, der Generaldirektor von Udinese Calcio. «Damit ging etwas freundschaftlich zu Ende, was zu einem Rechtsstreit hätte führen können.»

«Es ist unser Anliegen», entgegnet Claudio Sulser, der Delegierte des Schweizer Nationalteams, «gute Beziehungen zu den Vereinen aufrechtzuerhalten, in denen unsere Spieler unter Vertrag sind. Wir sind sehr zufrieden, dieses Missverständnis mit Udinese geklärt und gelöst zu haben, und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.»

Für Sulser ist es «sehr wichtig, im Rahmen von Partnerschaften zu arbeiten, die auf soliden Fundamenten basieren.» Das zeige gerade das Beispiel von Udinese Calcio, wo einige Schweizer Nationalspieler unter Vertrag waren (Gökhan Inler, Gelson Fernandes) oder sind (Silvan Widmer, Valon Behrami).

·


Related Articles & Comments

×