f9064ed723224a474e414a61e301dc25.jpg
Kommentar zu den Pfiffen gegen Seferovic

Ihr seid einfach verwöhnte Idioten

Friede, Freude, WM-Qualifikation. Die Schweiz ist in Russland dank einer starken Qualifikation dabei. Die Leistung in der Barrage gegen Nordirland war kämpferisch, vorbildlich und hat einfach gereicht. Trotzdem geht einer mit Tränen in den Augen vom Feld – Haris Seferovic, der Benfica-Stürmer wird bei seiner Auswechslung ausgepfiffen – eine bodenlose Frechheit von verwöhnten Idioten!

Ja, es war keine guten Leistung von Seferovic in der Barrage der WM-Qualifikation. Er vergab viele Möglichkeiten, arbeitete in der Defensivarbeit nicht mit, aber das wichtigste, er hat einfach kein Tor/Assist erzielt. Trotzdem, hat er gekämpft, lief sich in der Offensive frei, kam zu Chancen und spielte beherzt Fussball für die Nati, für die Schweiz, für die Fans. 

Die Pfiffe bei seiner Auswechslung überschatten die Qualifikation für die WM ein wenig, aber vor allem machen sie Haris Seferovic die Freude über eine tolle Quali kaputt. Es sind Momente, wo man als Spieler nachdenkt. Es sind Momente, welche einen Menschen in der Nacht nicht schlafen lassen, weil das belastet einfach. Und so etwas hat ein Nati-Spieler, welcher so grossen Anteil an der WM-Qualifikation hat, einfach nicht verdient. Denn, mit vier Toren und drei Assists hat Seferovic wesentlichen Anteil an der Qualifikation. 

So ist es halt, wenn man Erfolg hat, dann steigen halt auch die Erwartungen, aber dies sollte keine Argumentation für Pfiffe gegen einen eigenen Spieler sein. Vor allem, wenn man die WM-Qualifikation erreicht. Jeder, der im St. Jakob Park gepfiffen hat, ist einfach ein verwöhnter Idiot, der den Erfolg von Seferovic und vor allem den Erfolg der Schweizer Nati, als Team, als starke Einheit, nicht zu schätzen weiss!

· · ·


Related Articles & Comments

×