f486421e8422b47370836a1ce62bfebc.jpg
Keine Kontakte zu den Bayern

Causa Nagelsmann: Rosen sieht keine Gefahr für Hoffenheim

Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen sieht aufgrund des kolportierten Interesses vom FC Bayern München an Trainer Julian Nagelsmann „keine Gefahr“ auf die TSG zukommen.

Gegnüber der Bild sagte Rosen: „In all den Mo­na­ten, in denen ver­schie­de­ne Spe­ku­la­tio­nen auf­ka­men, war das aber nie ein Thema, das uns, die Mann­schaft oder ihn be­las­tet hat. Das koch­te jetzt zwar noch mal hoch wegen des Sie­ges gegen Bay­ern und der Frei­stel­lung von An­ce­lot­ti.“

Allerdings wiederholte er seine klare Ansage: „Es gab keine Kon­takt­auf­nah­me, ein Wech­sel war nie ein Thema. Ich sehe da keine Ge­fahr oder ir­gend­ei­ne Be­las­tung auf Hof­fen­heim zu­kom­men.“

Spätestens seit der Entlassung von Carlo Ancelotti und dem Engagement von Jupp Heynckes als Interimstrainer gilt Nagelsmann im Sommer als Wunschlösung des FC Bayern. Rosen gab zu, das Interesse verstehen zu können: „Dass der au­sser­ge­wöhn­li­che Mensch und Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann prä­des­ti­niert dafür ist, ir­gend­wann mal einen gro­ssen Klub zu trai­nie­ren – nicht nur die Bay­ern – das steht für jeden, der ihn jetzt bald zwei Jahre ar­bei­ten sieht, ausser Frage.“

·


Related Articles & Comments

×