69f546b253da2304542e97cbfdbe3c3c.jpg
FC Aarau - FC Schaffhausen 1:2

Schaffhausen im Gleichschritt mit Xamax

Der FC Schaffhausen hat auch nach der 4. Runde der Challenge League keine Punkte abgegeben. Die Mannschaft von Trainer Murat Yakin siegte in Aarau 2:1.

Seit Murat Yakin in der letzten Winterpause das Zepter übernommen hat, hat sich der FCS vom Abstiegskandidaten zum möglichen Aufsteiger gewandelt. Unter Yakin gewannen die Schaffhauser 16 von 22 Meisterschaftsspielen, darunter die ersten vier Partien der neuen Saison. Dank dem Torverhältnis von 1:3 nimmt Schaffhausen die Tabellenspitze vor dem ebenfalls noch verlustpunktlosen Neuchâtel Xamax (9:3 Tore) ein.

Vom FC Aarau bekamen die Schaffhauser den bislang härtesten Widerstand zu spüren. Das Team von Trainer Marinko Jurendic hätte bei mit einer Doppelchance nach 13 Minuten in Führung gehen müssen. Aber die Neuzugänge Petar Misic und Léo Itaperuna scheiterten mit ihren Schüssen an Goalie Djorde Nikolic. Die Gäste benötigten nur eine gute Chance, um durch Jean-Pierre Rhyner nach 31 Minuten in Führung zu gehen. Kurz nach der Pause doppelte Tunahan Cicek nach. Das Anschlusstor von Misek fiel erst wenige Minuten vor Schluss.

Winterthur verpasst ersten Saisonsieg

Mit dem 2:2 in Vaduz verpasste Winterthur trotz zweimaliger Führung seinen ersten Saisonsieg. Absteiger Vaduz muss mit dem neuerlichen Punktverlust das Führungsduo um sieben Punkte davonziehen lassen.

Der frühere österreichische Nachwuchsinternationale Manuel Sutter, der bis 2016 drei Saisons bei Vaduz gespielt hatte, brachte Winterthur früh in Führung. Auch seine letzten beiden Tore hatte der Offensivspieler auswärts gegen prominente Gegner erzielt. Er traf in Bern gegen die Young Boys im Cup-Viertelfinal bei Winterthurs sensationellem Sieg nach Penaltyschiessen ebenso wie beim 2:2 im Letzigrund gegen den nachmaligen Aufsteiger FCZ. Nach dem Ausgleich durch Neuzugang Tomislav Puljic erzielte Winterthur die neuerliche Führung auf einen umstrittenen Foulpenalty. Der erfolgreiche Schütze Silvio war just jener Spieler, der in Bern gegen YB ebenfalls getroffen hatte. In der zweiten Halbzeit kam Winterthur zu keiner Chance mehr. Das Ausgleichstor des eingewechselten Routiniers Franz Burgmeier war mehr als verdient.

Aarau – Schaffhausen 1:2 (0:1). – 2659 Zuschauer. – SR Bieri. – Tore: 31. Rhyner 0:1. 48. Cicek 0:2. 87. Misic 1:2. – Bemerkungen: Peralta (Aarau) und Sessolo in der ersten Halbzeit verletzt ausgeschieden.

Vaduz – Winterthur 2:2 (1:2). – 1735 Zuschauer. – SR Jaccottet. – Tore: 8. Sutter 0:1. 45. Puljic 1:1. 45. Silvio (Foulpenalty) 1:2. 72. Burgmeier 2:2.

Rangliste: 1. Schaffhausen 4/12 (14:2). 2. Neuchâtel Xamax FCS 4/12 (9:3). 3. Servette 4/8 (5:3). 4. Vaduz 4/5 (5:6). 5. Wil 4/4 (5:5). 6. Chiasso 4/4 (3:6). 7. Wohlen 4/3 (6:10). 8. Rapperswil-Jona 4/3 (3:9). 9. Aarau 4/2 (5:7). 10. Winterthur 4/2 (5:9).

· ·


Related Articles & Comments

×