6768eb652ca807cc199c7e68b9c36825.jpg
Die Stars und der Loser

Thuner Überflieger auf jeder Position

Der FC Thun hat in einem denkwürdigen Derby gleich mit 4:0 gegen den Kantonsrivalen YB gewonnen. Damit sorgten die bisher kriselnden Thuner für eine grosse Überraschung.

Welche Spieler konnten überzeugen und wer blieb unter den Erwartungen? Wir liefern die Tops und den Flop zur Partie!

First Star: Matteo Tosetti (Thun)

Vier Thuner Tore, drei Mal heisst der Vorbereiter Tosetti. Die beiden Eckbälle zur 0:2-Führung hat er getreten, dann sorgte er mit seiner butterweichen Flanke auf Spielmann in der zweiten Halbzeit für die perfekte Vorlage zum 0:4. Er war auf seiner rechten Seite ein ständiger Gefahrenherd und hat sich die Bestnote verdient.

Second Star: Marvin Spielmann (Thun)

Der Flügel ist für das heutige Spiel in die Startaufstellung gerutscht und hat das Vertrauen von Trainer Schneider mit seinem ersten Doppelpack in der Super League mehr als gerechtfertigt. Er hat unglaublich effizient aus zwei Schüssen zwei Tore erzielt.

Third Star: Roy Gelmi (Thun)

Die Thuner Defensive hat er hervorragend orchestriert, zusammen mit Bürgy und Torhüter Ruberto hielt er den Kasten der Oberländer dicht. Dazu stiegt er beim 2:0 höher als alle andere und nickte damit den zweiten Eckball der Gäste ein. Gelmi hat nicht zum ersten Mal als absoluter Chef überzeugt, er ist ein regelrechter Glückstransfer für die Thuner.

Loser: Kevin Mbabu (YB)

So stark bisher in dieser Saison, so schwach war der rechte Aussenverteidiger heute. Er steht bei zwei der vier Gegentoren völlig im Schilf, sein direkter Gegenspieler Spielmann geniesst absolute Freiheiten. Dazu fehlten auch die gefährlichen Vorstösse entlang der Seitenlinie, kaum eine Flanke kam zur Mitte. Schliesslich wurde er nach gut 70 Minuten mit der Auswechslung von Hütter erlöst.

· · · · ·


Related Articles & Comments

×