2c29b0946a43d1e99fd66f65ad26dfc7.jpg
Die Stars und der Loser

Junge Luzerner besiegen einen fehlenden Spielplan

Der FC Luzern hat dank einer beherzten Leistung bei einem eher schwachen FC St. Gallen mit 2:0 gewonnen und den Espen so die erste Niederlage der Saison zugefügt.

Welche Spieler konnten überzeugen und wer blieb unter den Erwartungen? Wir liefern die Tops und den Flop zur Partie!

First Star: Francisco Rodriguez (FC Luzern)

Zuletzt gegen GC blieb Francisco Rodriguez eher blass, heute holte er Verpasstes nach. Seine Freistösse waren stets gefährlich und ein Solcher führte dann auch zum ersten Tor. Dass er den zweiten und entscheidenden Treffer noch selber besorgte, setzte seiner Leistung dann noch das Krönchen auf.

Second Star: Yannick Schmid (FC Luzern)

Der Youngster kam heute in der Innenverteidigung zu seinem Saisondebüt – und er krönte dieses gleich mit einem regulären und einem irregulären Tor. Hinten liess die Abwehr nur sehr wenig zu, Top hinten und vorne also.

Daniel Lopar (FC St. Gallen)

Der St. Galler Keeper war wie meistens einer der Besten seines Teams. Beinahe im Alleingang bewahrte er sein Team lange vor dem fälligen Rückstand. Dass er dennoch zweimal hinter sich greifen musste, war alles andere als seine Schuld.

Loser: Giorgio Contini (FC St. Gallen)

War das passive Verhalten seines Teams Teil des Gameplans? Wenn ja, dann war es ein ganz schlechter. Wenn nein muss der St. Galler Coach sich immerhin gefallen lassen, dass er es nicht geschafft hat seine Mannschaft wachzurütteln, auch wenn am Schluss doch noch – aber zu selten und vor allem zu spät – Gefahr kreiert werden konnte.

· · · · ·


Related Articles & Comments

×