a431dd60d4da431b8e84ed8297aaf8d5.jpg
Datacenter: FC Basel vs. Grasshopper Club Zürich

Der FCB in seiner neuen Rolle gegen wiederbelebte Hoppers

Der FC Basel empfängt am Donnerstag im Rahmen der 4. Super-League-Runde den Grasshopper Club Zürich. Im Datacenter informiert euch SPORTAL über Formstände, Verletzungen, Sperren, Direktbegegnungen, wagt eine Prognose und listet Wissenswertes zum Spiel auf.


Formstand

Der FC Basel hat nach seiner Startniederlage gegen den BSC Young Boys reagiert und konnte in den beiden Spielen gegen den FC Luzern und den FC Thun jeweils ohne grossen Aufwand gewinnen und zeigte sich sehr dominant und auch effizient. Die Richtung ist klar beim FCB und die Bebbi sind nun in einer neuen Rolle als Jäger. Die Basler verfügen auch in dieser Saison über grosse Qualitäten und können fast beliebig rotieren, ohne an Qualität einzubüssen. Es wird sich zeigen, wie sie mit dieser Rolle klarkommen und wann der Ligakrösus die Young Boys abfangen wird…

Die Grasshoppers sind seit Sonntag und ihren ersten Toren und dem geholten Punkt nicht mehr der Tabellenletzte in der Liga. Carlos Bernegger hatte nach den beiden Startniederlagen reagiert und die Mannschaft umgestellt. Eine Dreier-Abwehr, die einem Bollwerk glich und die restlichen Spieler aus dem Mittelfeld und dem Sturm arbeiteten nach hinten. Mit zwei Nadelstichen konnte GC sogar führen, wurde dann jedoch von einer ungerechtfertigten gelben Karte geschwächt, worauf die Hoppers noch mehr unter Druck standen und die Führung noch abgeben mussten. Dennoch bleibt der lang ersehnte erste Punkt, doch mit Basel wartet eine noch schwierigere Aufgabe.

Wissenswertes zum Spiel

  • Betrachtet man die letzten zehn Aufeinandertreffen, dann sieht es nicht gut aus für den Rekordmeister, denn dabei sprangen nur zwei Siege und acht Niederlagen raus. Können die Zürcher ihre Bilanz wieder ein bisschen aufpolieren?
  • Treffen GC und Basel aufeinander, dann wird es nie langweilig, aber vor allem sind auch Unentschieden Mangelware. Seit zwölf Duellen gab es kein Remis mehr und das letzte datiert am 27. April 2014. Damals hiessen die Trainer noch Yakin und Skibbe und die Tore erzielten Stocker und Gashi.
  • Gewinnen die Bebbi, dann sind es fünf Siege in Folge gegen ihren Rivalen GC. Dass ein Team fünf Spiele hintereinander für sich entscheiden konnte, gab es schon lange nicht mehr. Zuletzt zwischen 1996 und 1997 als die Hoppers jeweils siegreich waren.

Verletzungen und Sperren

FC Basel: Manzambi und Callà (beide verletzt)

Grasshoppers: Basic, Brahimi und Djuricin (alle verletzt) Lavanchy und Pickel (gesperrt)

Von Sperre bedroht

FC Basel: keiner

Grasshoppers: keiner

Heissester Spieler:

Kevin Bua (FC Basel): Der Offensivspieler des FC Basel ist der Mann der Stunde beim FC Basel und der grösste Profiteur des Trainerwechsels beim Ligakrösus. Unter Raphael Wicky kommt Bua zum Einsatz und bedankte sich für das Vertrauen bereits mit zwei erzielten Toren. Der Genfer scheint nun endlich in Basel angekommen zu sein und will seinen Platz in der Startelf der Bebbi festigen. 

Letzte 5 Direktbegegnungen

  • 28.05.2017: Grasshoppers vs. FC Basel 1:3 (Super League)
  • 18.03.2017: FC Basel vs. Grasshoppers 1:0 (Schweizer Cup)
  • 29.10.2016: Grasshoppers vs. FC Basel 0:2 (Super League)
  • 10.09.2016: FC Basel vs. Grasshoppers 3:1 (Super League)
  • 25.05.2016: FC Basel vs. Grasshoppers 0:1 (Super League)

Resultattipp der Redaktion

Obwohl die Grasshoppers wieder den Beton anmischen werden und sich vor allem auf die Defensive konzentrieren werden, setzen sich die Basler gegen die Hoppers wohl ohne grosse Probleme durch. Das Spiel endet 3:1.

· · · · ·


Related Articles & Comments

×