1b1b9b2f0527a0f9356f367e607f55b1.jpg
An der WM in Are

Junioren-Weltmeister! Loïc Meillard triumphiert im Riesenslalom

An den Junioren-WM in Are erringt der Unterwalliser Loïc Meillard nach seinem Sieg in der Kombination auch Gold im Riesenslalom. Der favorisierte Romand gewinnt vor dem Norweger Timon Haugan.

Bereits nach dem ersten Durchgang hatte Loïc Meillard vorne gelegen, allerdings nur knapp. Lediglich 6 Hundertstel betrug seine Reserve auf den zweitplatzierten Bulgaren Anton Popov. Doch im zweiten Lauf zeigte sich der im Kanton Neuenburg aufgewachsene Walliser souverän. Mit dem deutlichem Vorsprung von 0,57 Sekunden holte er sich den Titel im Riesenslalom, der im vor zwei Jahren noch verwehrt geblieben war. Damals war Meillard Zweiter geworden – hinter dem längst zum Ski-Star gereiften Norweger Henrik Kristoffersen.

Meillard steht nun bereits mit fünf Medaillen an Junioren-Titelkämpfen zu Buch. Am Samstag hatte er sich zum zweiten Mal nach 2015 den Titel in der Kombination erobert, dazu gewann er vor zwei Jahren neben Silber im Riesenslalom auch noch Bronze im Super-G.

Auch im Weltcup bereits erfolgreich

Der Riesenslalom ist jene Disziplin, in welcher der vielseitige Westschweizer im Weltcup bislang die besten Resultate vorweisen kann. Achter war er vor Jahresfrist in Kranjska Gora, und Anfang März gelang ihm mit dem 10. Platz das beste Ergebnis des aktuellen Winters, in dem er im Dezember einen Meniskusschaden operativ behandeln lassen musste. Inzwischen geht es ihm aber weit besser als dem Innerschweizer Marco Odermatt, dem letztjährigen Junioren-Weltmeister im Riesenslalom, der seine Saison – ebenfalls wegen einer Meniskusverletzung – abgebrochen hat.

Meillard ist erst der vierte Schweizer Junioren-Weltmeister im Riesenslalom, der Basis-Disziplin im alpinen Skisport. Thomas Wolf war 1987 der erste Titelträger für Swiss-Ski, Daniel Albrecht 2003 der zweite, ehe es dank Odermatt und Meillard gleich zwei aufeinanderfolgende Siege gab.

· ·


Related Articles & Comments

×