Mega-Talent heiss begehrt

USA und Atletico wollen FCB-Tillman

17 Jahre alt und schon zahlreiche Verehrer: Timothy Tillman vom FC Bayern München kann sich kaum vor Interessenten retten, sein Berater hat allerdings eine klare Meinung zur Zukunft.

FC Bayern oder Atletico Madrid? DFB-Team oder USA? Noch stellen sich Timothy Tillman diese Fragen nur bedingt, doch sind sie mögliche Streitgründe in der Zukunft. Sein Berater hat einen klaren Karriereplan und dieser sieht den FC Bayern München vor.

Tillman gilt als eines der grössten Talente im Unterbau des deutschen Rekordmeisters. Unter anderem hat Atletico ein Auge auf ihn geworfen, so Berater Christian Rössner: „Wir wissen, dass sie ihn schon länger beobachten.“ Dem FCB dürfte aber die Einstellung Rössners gefallen: „Timi will und soll sich beim FC Bayern durchsetzen.“

Nachdem Carlo Ancelotti den 17-Jährigen mit auf USA-Reise nahm, will man nun „in Ruhe abwarten“, wie sich die Dinge entwickeln. Dazu zählt auch die Frage nach der Nationalmannschaft. „Wir sind erst dann zufrieden, wenn er in der Münchner Arena aufläuft. Und wer sich beim FC Bayern durchsetzt, ist immer auch ein Thema für Bundestrainer Joachim Löw“, so Rössner.

Allerdings ist der US-Verband ebenfalls an Tillman dran. Trainer Jürgen Klinsmann soll Matthias Hamann ausgeschickt haben: „Timothy sollte für die Heimat seines Vaters spielen.“ Bisher entschied sich Tillman für die U-Nationalmannschaften Deutschlands.

· ·


Related Articles & Comments

×