a066371cc15f17c7a907aebda04dd145.jpg
Die Jagd auf den beliebtesten Pokal ist eröffnet

Das sind die heissesten Duelle um ein WM-Ticket für Russland!

Seit Sonntag ist die Jagd auf den WM-Titel 2018 auch in Europa offiziell eröffnet.

In den nächsten (ungefähr) 15 Monaten wird es für 54 Nationalmannschaften in der Qualifikation erst mal darum gehen, sich ein Ticket für die Endphase in Russland (Sommer 2018) zu verdienen.

Am Sonntag und in den nächsten Tagen fanden/finden die ersten Quali-Spiele statt. Im Gegensatz zur vergangenen EM-Quali wird das Rennen um die 13 europäischen WM-Plätze alles andere als ein Spaziergang. Die 9 Gruppensieger dürfen ihren russischen Sommer buchen, die 8 besten Gruppenzweiten spielen in der Barrage um die heissersehnte WM-Teilnahme.

Wir werfen einen Blick auf alle WM-Quali-Gruppen, nennen die Favoriten, präsentieren die heissesten Duelle, zählen mögliche Spielverderber auf und wagen eine kleine Prognose…

Quali-Gruppe: A
Nationalmannschaften: Niederlande, Frankreich, Schweden, Bulgarien, Weissrussland und Luxemburg

Die Favoriten: Niederlande und Frankreich.

Die heissen Duelle:

  • 10.10.2016 in Amsterdam: Niederlande vs. Frankreich
  • 31.08.2017 (Spielort unbestimmt): Frankreich vs. Niederlande

Der Spielverderber: Schweden.

Die Aussenseiter: Bulgarien, Weissrussland und Luxemburg.

sport.ch-Prognose: In der Gruppe A werden sich ohne Zweifel die Niederlande und EM-Finalist Frankreich um den direkten Quali-Platz duellieren. Die Franzosen, die ihren Umbruch nach den Enttäuschungen der letzten Jahre unter Trainer Didier Deschamps erfolgreich vollzogen haben, sind dabei im Vorteil und werden sich Platz 1 holen. Die Oranje wird aber auf die Blamage in der EM-Quali eine Reaktion zeigen und zumindest in der Barrage um die WM-Teilnahme spielen. Die schwedische Nationalmannschaft kann ohne den zurückgetretenen Superstar Zlatan Ibrahimovic nicht in den Zweikampf der Giganten eingreifen. Bulgarien und Weissrussland können zu kleinen Stolpersteinen werden, sind aber insgesamt zu wenig konstant.

Quali-Gruppe: B
Nationalmannschaften: Portugal, Schweiz, Ungarn, Färöer, Lettland und Andorra

Die Favoriten: Portugal und Schweiz.

Die heissen Duelle:

  • 06.09.2016 in Basel: Schweiz vs. Portugal
  • 10.10.2017 in Lissabon: Portugal vs. Schweiz

Der Spielverderber: Ungarn.

Die Aussenseiter: Färöer, Lettland und Andorra.

sport.ch-Prognose: Es lässt sich kein Gegner mehr einfach bezwingen, doch unsere Nati zog einmal mehr alles andere als ein Horrorlos. Zwar muss man sich mit dem amtierenden Europameister Portugal messen, doch mit den Färöer, Lettland und Andorra hat man auch drei „Leichtgewichte“ in der Gruppe. Aufgepasst auf Ungarn: Das Team von Trainer Bernd Strock spielt tollen Kombinationsfussball und wussten an der EM-Endrunde mit der Achtelfinal-Teilnahme zu überraschen. Trotzdem: Die Magyaren müssen sich in der Gruppe B den Favoriten Schweiz (direkte Qualifikation) und Portugal (Barrage) unterordnen – ja wir lehnen uns hier mächtig aus dem Fenster…

Quali-Gruppe: C
Nationalmannschaften: Deutschland, Aserbaidschan, Tschechien, Nordirland, San Marino und Norwegen

Der Favorit: Deutschland.

Die heissen Duelle:

  • 08.10.2016 in Hamburg: Deutschland vs. Tschechien
  • 01.09.2017 (Spielort unbestimmt): Tschechien vs. Deutschland

Der Spielverderber: Tschechien.

Die Aussenseiter: Aserbaidschan, Nordirland, Norwegen und San Marino.

sport.ch-Prognose: In der Gruppe C wird sich Titelverteidiger Deutschland ohne Mühe Platz 1 und die direkte WM-Teilnahme sichern. Dahinter spielen Tschechien und Norwegen um einen Barrage-Platz. Bei Nordirland wird es für kein zweites Märchen reichen, während Aserbaidschan und San Marino – bei allem Respekt – zu wenig Qualität für den zweiten Rang aufweisen.

Quali-Gruppe: D
Nationalmannschaften: Wales, Österreich, Serbien, Irland, Moldawien, Georgien

Die Favoriten: Wales und Irland.

Die heissen Duelle:

  • 24.03.2017 (Spielort unbestimmt): Irland vs. Wales
  • 09.10.2017 in Cardiff: Wales vs. Irland

Die Spielverderber: Serbien und Österreich.

Die Aussenseiter: Moldawien und Georgien.

sport.ch-Prognose: In die Gruppe D wurde zwar kein absolutes Topteam gelost, doch dafür darf man sich auf einen spannenden und ausgeglichenen Vierkampf um die beiden Quali-Plätze (direkt und Barrage) freuen. Wales, Irland, Österreich und Serbien sind alle wohl ungefähr gleich stark einzustufen. Die Drachen mit Superstar Gareth Bale gehen nach der tollen EM-Endrunde (Halbfinale) mit viel Selbstvertrauen in die schwierige Aufgabe – auch Irland zeigte sich in Frankreich von der gewohnt leidenschaftlichen und kämpferischen Seite (Achtelfinale). Die Herausforderer sind ein talentiertes und umstrukturiertes Serbien (viele U20-Weltmeister wurden eingebaut) und das ambitionierte Österreich vom Schweizer Trainer Marcel Koller. Unsere Rangliste: 1. Wales (direkt dabei), 2. Serbien (Barrage), 3. Österreich und 4. Irland – keine einfache Prognose…

Quali-Gruppe: E
Nationalmannschaften: Dänemark, Kasachstan, Polen, Rumänien, Montenegro und Armenien

Die Favoriten: Polen und Rumänien.

Die heissen Duelle:

  • 11.11.2016 (Spielort unbestimmt): Rumänien vs. Polen
  • 10.06.2017 (Spielort unbestimmt): Polen vs. Rumänien

Die Spielverderber: Dänemark und Montenegro.

Die Aussenseiter: Armenien und Kasachstan.

sport.ch-Prognose: Auch in der Gruppe E finden wir keine „ganz grosse“ Fussballnation, doch die polnische Nati ist stark im Kommen und wird sich den ersten Platz dank den Toren von Superstar Robert Lewandowski nicht wegschnappen lassen. Dahinter spielen Dänemark, Rumänien und Montenegro um den Barrage-Rang. Wir denken, dass sich am Ende das Abwehrbollwerk aus Osteuropa gegen die talentierten Skandinavier knapp durchsetzt. Montenegro, das zu stark von Star Stevan Jovetic abhängig, wird sich am Ende mit Platz 4 begnügen müssen.

Quali-Gruppe: F
Nationalmannschaften: England, Schottland, Litauen, Slowenien, Slowakei und Malta

Die Favoriten: England und Slowakei.

Die heissen Duelle:

  • 04.09.2016 in Trnava: Slowakei vs. England 0:1
  • 04.09.2017 (Spielort unbestimmt): England vs. Slowakei

Der Spielverderber: Slowenien.

Die Aussenseiter: Schottland, Litauen und Malta.

sport.ch-Prognose: Bei der EM-Endrunde in Frankreich konnte die Slowakei England noch ein 0:0 abringen, zum Quali-Auftakt in Trnava unterlagen Captain Marek Hamšik und Co. den Three Lions in der Nachspielzeit mit 0:1 – damit dürfte bereits eine Vorentscheidung im Rennen um Platz 1 gefallen sein. Die Slowakei – frischgebackener EM-Achtelfinalist – hat aber durchaus gute Karten, um sich vor Slowenien und Schottland den Barrage-Rang unter den Nagel zu reissen.

Quali-Gruppe: G
Nationalmannschaften: Spanien, Italien, Israel, Albanien, Mazedonien und Liechtenstein

Die Favoriten: Spanien und Italien.

Die heissen Duelle:

  • 06.10.2016 (Spielort unbestimmt): Italien vs. Spanien
  • 02.09.2017 (Spielort unbestimmt): Spanien vs. Italien

Die Spielverderber: Albanien und Israel.

Die Aussenseiter: Mazedonien und Liechtenstein.

sport.ch-Prognose: Albanien präsentierte sich an der EM-Endrunde in Frankreich zwar äusserst leidenschaftlich, dürfte aber den Giganten Spanien und Italien über 10 Quali-Partien nicht gefährlich. Auch Israel tritt mit einer talentierten und oftmals unterschätzten Truppe an, schlägt sich aber meistens selber. An der EM-Endrunde warf die Squadra Azzurra den mittlerweile Ex-Europa- und -Weltmeister im Achtelfinale sensationell aus dem Turnier, aber gelingt die Überraschung auch über zwei Direktbegegnungen? Wohl eher nicht. Zwar ist es dem Team von Neo-Nati-Trainer Giampiero Ventura durchaus zuzutrauen, das es der „furia roja“ den einen oder anderen Punkt abjagt, aber dafür werden die Italiener klassisch in Albanien oder Israel wichtige Punkte liegen lassen.

Quali-Gruppe: H
Nationalmannschaften: Belgien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Estland, Zypern und Gibraltar

Die Favoriten: Belgien und Bosnien und Herzegowina.

Die heissen Duelle:

  • 07.10.2016 (Spielort unbestimmt): Belgien vs. Bosnien und Herzegowina
  • 07.10.2017 (Spielort unbestimmt): Bosnien und Herzegowina vs. Belgien

Der Spielverderber: Griechenland.

Die Aussenseiter: Estland, Zypern und Gibraltar.

sport.ch-Prognose: In der Gruppe H dürfen wir uns auf einen spannenden Quali-Zweikampf zwischen den spielstarken Belgien und Bosnien freuen. Die roten Teufel werden dabei die Überhand bewahren und sich direkt für Russland qualifizieren, während sich die Drachen zum erneuten Mal in der Barrage wiederfinden werden. Dahinter wird sich Griechenland nach der blamablen EM-Quali (letzter Platz und zwei Pleiten gegen die Färöer!) rehabilitieren, aber nicht an Miralem Pjanic, Edin Dzeko und Co. herankommen.

Quali-Gruppe: I
Nationalmannschaften: Kroatien, Island, Ukraine, Türkei, Finnland und Kosovo

Die Favoriten: Kroatien und Türkei.

Die heissen Duelle:

  • 05.09.2016 in Zagreb: Kroatien vs. Türkei
  • 05.09.2017 in Istanbul: Türkei vs. Kroatien

Der Spielverderber: Island und Ukraine.

Die Aussenseiter: Finnland und Kosovo.

sport.ch-Prognose: In der Gruppe I wird sich das talentierte Kroatien – bei optimalen Bedingungen eine der besten Nationalmannschaften Europas – ohne Zweifel das direkte Ticket für Russland sichern. Dahinter spielen EM-Überraschung Island, die talentierten aber oftmals zu verträumten Türken und die hartnäckigen Ukrainer um den Barrage-Rang. Für den Kosovo gilt bei der historischen ersten Quali das Motto: „mitmachen ist alles“. Unser (schwieriger) Tipp: 1. Kroatien, 2. Türkei, 3. Island und 4. Ukraine.

· · ·


Related Articles & Comments

×